Unesco-Weltkulturerbe mit lebendiger Atmosphäre
Kloster Maulbronn

Wir berichten über unsPressemeldungen

Hier finden Sie alle Pressemeldungen zu Veranstaltungen und sonstigen Neuigkeiten im Kloster Maulbronn aus den vergangenen Monaten.


59 Treffer

Kloster Maulbronn

Montag, 11. November 2019 | Sonstige Veranstaltungen

Welttag der Studierenden: Freier Eintritt für Studentinnen und Studenten am 17.11.

Die großen Klöster waren immer Orte der Bildung: Das ist für die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg Anlass, am „Welttag der Studierenden“ alle, die im Studium sind, zum kostenlosen Besuch in Kloster Maulbronn einzuladen. Wer am 17. November mit einem entsprechenden Ausweis an die Klosterkasse kommt, kann das UNESCO-Weltkulturerbe kostenlos erleben. Viele weitere Monumente im Land machen an diesem Tag mit: Alle beteiligten Schlösser und Klöster findet man unter www.schloesser-und-gaerten.de.

Detailansicht
Kloster Maulbronn

Montag, 4. November 2019 | Sonstige Veranstaltungen

Martinsgans backen beim Familienspaß in Kloster Maulbronn

Zum Familienspaß im Kloster lädt die Klosterverwaltung Maulbronn am Sonntag, den 10. November um 14.00 Uhr ein. Beim Rundgang durch die mittelalterliche Anlage wird der Alltag der Mönche zur damaligen Zeit wieder lebendig. Anschließend können Groß und Klein bei der Herstellung einer Martinsgans aus Quarkölteig ihre Backfähigkeiten unter Beweis stellen. Für den Familienspaß ist eine Anmeldung unter Telefonnummer 06221 65888 15 erforderlich.

Detailansicht
Kloster Alpirsbach | Kloster Heiligkreuztal | Kloster Schussenried, Bad Schussenried | Residenzschloss Urach, Bad Urach | und weitere

Donnerstag, 31. Oktober 2019 | Allgemeines

UNESCO-Welterbe Shuri, Japan: Staatliche Schlösser und Gärten in Solidarität

Der Brand der Burg Shuri in Japan, UNESCO-Weltkulturerbe, löst bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg Betroffenheit aus. „Shuri ist erst in den 90er-Jahren wieder vollständig nach den Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs wiedererstanden“, erklärt Michael Hörrmann, der Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten. „Das ist vergleichbar mit Schloss Bruchsal. Dass nun das gerade wieder glänzend rekonstruierte UNESCO-Denkmal brennt, löst bei uns allen großes Mitgefühl aus.“

Detailansicht