Dienstag, 17. Mai 2016

Kloster Maulbronn | Sonstige Veranstaltungen KINDERWERKSTATT KRÄUTERGARTEN AM 28. MAI

Dass die Mönche im Mittelalter Kräuter in ihren Klostergärten anbauten, das ist bekannt – doch wie machten sie das und welche Kräuter waren es? In der Kinderwerkstatt am Samstag, den 28. Mai im Kloster Maulbronn lernen Kinder ab 8 Jahren, wie man Kräuter pflanzt, welche Kräuter es in der Klosteranlage zu entdecken gibt und auf welche Weise sie verarbeitet werden können – und wie die Mönche im Mittelalter können sie ihr gesammeltes Wissen in einem Kräutertagebuch festhalten.

Kinderwerkstatt Kräutergarten im Zisterzienserkloster

Dass die Mönche im Mittelalter Kräuter in ihren Klostergärten anbauten, das ist bekannt – doch wie machten sie das und welche Kräuter waren es? In der Kinderwerkstatt am Samstag, den 28. Mai im Kloster Maulbronn lernen Kinder ab 8 Jahren, wie man Kräuter pflanzt, welche Kräuter es in der Klosteranlage zu entdecken gibt und auf welche Weise sie verarbeitet werden können – und wie die Mönche im Mittelalter können sie ihr gesammeltes Wissen in einem Kräutertagebuch festhalten.

KINDER ERLEBEN DAS GARTENJAHR
Die Kinderwerkstatt Kräutergarten wird fortgesetzt: Zusammen mit dem Team der Klosterverwaltung schauen die Kinder nach den im April gepflanzten Heilkräutern und wie weit diese bereits gewachsen sind. Bei der Herstellung eines Kräutermemorys lernen sie, wie die Heilkräuter heißen, wie sie aussehen, wie man sie verwendet und hören etwas von der Heilkraft der Pflanzen. Je nach Wetter findet noch ein Rundgang durch die äußere Klosteranlage statt, in dem man weitere Pflanzen entdecken kann, die gar nicht als Heilkräuter bekannt sind. Ein selbst angelegtes Kräutertagebuch nehmen die Kinder als Erinnerung mit nach Hause.

ZISTERZIENSISCHE GARTENLANDSCHAFTEN IM GARTENJAHR
„Die Welt der Gärten. Kostbarkeiten für alle Sinne“ heißt das Motto des Jahres in den historischen Gärten des Landes. Die Staatlichen Schlösser und Gärten haben einiges an Kostbarkeiten, an Schönheiten und an verschwiegenen Paradiesen zu bieten. Mit den Klöstern der Zisterzienser verbindet sich, neben der Schönheit der Architektur, vor allem eines: die durchgreifende Prägung der Landschaft in ihrer Umgebung. Wo Zisterzienser aktiv waren, erscheint die Umgebung bis heute wie ein fruchtbarer, paradiesischer Garten. Beim Themenjahr „Welt der Gärten“ machen insgesamt 18 Gärten mit. Informationen über alle Gärten, die Veranstaltungen im Gartenjahr und die Dauerausstellungen finden sich im Internet unter <link http: www.welt-der-gaerten2016.de>www.welt-der-gaerten2016.de oder im Internetportal der Staatlichen Schlösser und Gärten <link http: www.schloesser-und-gaerten.de>www.schloesser-und-gaerten.de. Die Höhepunkte des Jahres finden sich außerdem im Prospekt „Das Schönste im Themenjahr Garten 2016“.

Download und Bilder