Hermann Hesses Maulbronner „Geniereise“ Fluchtgedanken

Symbol für Lesungen und Vorträge
Kloster Maulbronn
Lesung & Vortrag
Termin: Sonntag, 25.02.2018, 15:00

Am 7. März 1892 flieht Hermann Hesse aus dem Seminar in Maulbronn, flieht vor der klösterlichen Enge und Disziplin. Sein halbjähriger Aufenthalt 1891/92 am evangelisch-theologischen Seminar Maulbronn nahm damit ein abruptes Ende. Sein plötzliches Verschwinden in Winterskälte hielt einen Tag lang Schule und Familie in Atem. Als Konsequenz nötigte man ihn kurzerhand zum Verlassen des Seminars.
Hesses abrupter Abschied von Maulbronn gilt als ein zentrales Ereignis auf seinem Lebensweg. Der Großvater und Patriarch der Familie nannte es „Geniereisle“, Hesse selber sprach lieber von seiner „Maulbronner Flucht“. Was verbirgt sich hinter diesen Worten und worum ging es im Kern?

Der Internist und Psychotherapeut Dr. Manfred Gessat beleuchtet die Geschichte Hesses aus der Perspektive der Psychologie. In seinem Vortrag wird Dr. Gessat die Kindheit des Schriftstellers betrachten, sein Umfeld, das Verhältnis zu seinen Eltern und zu seiner Mutter im Speziellen. Er weist wiederkehrende Schemen auf und gibt so Einblicke in das Innerste dieses großen Autors. Nach Dr. Gessats Vortrag wird die Lektüre von Hermann Hesses Werken eine andere sein.
Der Vortrag sucht die Antworten in Hesses pietistischer Herkunft und der Krise der damaligen Jahrhundertwende. Daneben wirft er einen Blick auf Hesses literarische Bearbeitung der Episode in seiner Romanerzählung „Unterm Rad“.
Die Auswahl des biographischen Materials betont vor allem die herausragende Bedeutung Marie Hesses, der Mutter des Dichters. In Indien geboren und innerlich zeitlebens dort zu Hause, wurde sie die dennoch Württembergs erste Lehrerin im Staatsdienst. Die Spannungen ihres Lebens wiederholen sich im Leben des Sohns.  Mutter und Sohn entzweien sich trotz aller sie verbindender Liebe zur Sprache und zur Legende.

Dr. Gessat lebt in Bretten und praktizierte dort viele Jahre in einer Gemeinschaftspraxis. Die Literatur war seit jeher sein Steckenpferd. Ihn interessiert aber auch – oder vor allem – die Botschaft zwischen den Zeilen.

Service

Adresse

Kloster Maulbronn
Klosterhof 5
75433 Maulbronn

Information und Anmeldung

Anmeldung über das Service Center
Telefon +49(0)62 21. 6 58 88-15
Telefax +49 (0)62 21. 6 58 88-18
service@schloss-heidelberg.com

Kartenverkauf

Infozentrum / Klosterkasse

Treffpunkt

Infozentrum / Klosterkasse

Dauer

2 Stunden

Teilnehmerzahl

maximal 30 Personen

Preis

Erwachsene 15,00 €
Ermäßigte 7,50 €

Gruppen

Zusätzliche Termine für Gruppen können vereinbart werden.
Infozentrum Kloster Maulbronn
Telefon +49(0)70 43. 92 66 10
Telefax +49(0)70 43.92 66 11
info@kloster-maulbronn.de
Gruppen bis 20 Personen: pauschal 270,00 €, jede weitere Person 13,50 €
Gruppen ab 20 Personen: pro Person 13,50 €

Corona-Virus COVID-19

Für die Führungen gilt die Einhaltung der nachfolgenden Vorgaben:

  • Der Besuch der Führung ist nur nach einer verpflichtenden Voranmeldung unter der angegebenen Telefonnummer möglich.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg gilt für den Besuch der 3G-Nachweis, das heißt die Vorlage eines Impf-, Genesenen- oder Testnachweises.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg sind wir verpflichtet, die Kontaktdaten wie Name und Vorname, Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse sowie Datum des Besuchs, Uhrzeit (von – bis), Startzeitpunkt der Führung abzufragen. Die Erhebung soll einer möglichst schnellen Nachverfolgbarkeit der Infektionsketten mit dem Virus dienen. Diese Daten werden 4 Wochen lang gespeichert.
  • Es gilt das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Dies gilt sowohl für die Besucher*innen als auch für das Führungspersonal.
  • Die Teilnehmerzahl wird auf eine bestimme Maximalanzahl beschränkt.
  • Der Mindestabstand zwischen jedem Beteiligten von 1,5 Metern, wenn möglich sogar 2 Metern, kann während der ganzen Führung garantiert werden.
  • Es wird nur in Räumen angehalten, die den Mindestabstand zuverlässig ermöglichen.
  • Desinfektion und Händewaschmöglichkeiten sind sowohl vor als auch im Kassenraum vorhanden.
  • Türklinken werden nur vom Führungspersonal betätigt.
  • Eine ausführliche Einweisung der Teilnehmer*innen über den Ablauf der Führung erfolgt im Eingangsbereich durch das Führungspersonal.