Skip to main
Unesco World Heritage Site
Maulbronn Monastery

Tuesday, 21 July 2020

Maulbronn Monastery | Other Die Zisterzienser und das Wasser: Neue Publikation vorgestellt

Die Beherrschung der Wassertechnik war eine der Grundlagen für den großen wirtschaftlichen Erfolg der Zisterzienser. Eine neue Publikation verbindet die Erkenntnisse über dieses mittelalterliche Technikwissen mit der genauen Betrachtung der drei großen Zisterzienserklöster in Südwestdeutschland: Bebenhausen, Maulbronn und Salem. Der Autor Dr. Ulrich Knapp untersucht die Wassersysteme der drei Klöster und vergleicht die Anlagen – untereinander und auch über die Grenzen hinweg. Das neue Buch erscheint in der Reihe der Publikationen der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg. Michael Hörrmann, der Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten, stellte jetzt die Neuerscheinung zusammen mit dem Autor in Kloster Maulbronn vor.

DIE ZISTERZIENSER UND IHR WISSEN 

Wasser in den Klöstern – das bedeutet mehr als das romantische Bild von plätschernden Brunnen im stillen Kreuzgang. Erst in den letzten Jahren hat sich gezeigt, wie sehr das fließende Wasser und die Macht über diese Ressource die materielle Grundlage für das Leben in den Klöstern war. Das gilt ganz besonders für die Zisterzienser: Sie beherrschten den Wasserbau virtuos und schufen damit die Basis für die wirtschaftliche Prosperität der großen Konvente. Zudem gelang es dem Zisterzienserorden mit seinen europaweiten Verbindungen, Wissen bis hin zu arabischen Bewässerungstechnologien zusammenzuführen und zu perfektionieren. Das neu erschienene Buch stellt die großen Klöster und die Befunde vor Ort in den Zusammenhang dieser Erkenntnisse.

 

NEUERSCHEINUNG BEARBEITET THEMATIK UMFASSEND
Ulrich Knapp ist promovierter Kunsthistoriker und befasst sich seit Jahren mit den Monumenten in Südwestdeutschland. Er hat vielfach über die großen Klöster des Landes geforscht und publiziert. Er ist der Autor des neuen Buches, das nun das Wissen über die Kenntnisse der Zisterzienser in der Wassertechnik zusammenführt mit dem, was sich in den drei bedeutenden Klöstern in Baden-Württemberg erhalten hat. Und es zeigt sich: Es ist ein großer Reichtum an Zeugnissen der zisterziensischen Wasserwirtschaft, die bis in die Gegenwart in Bebenhausen, in Maulbronn und in Salem sichtbar sind. Ulrich Knapp hat sie für das neue Buch gesammelt, untersucht und in den Kontext gestellt.

 

EINDRUCKSVOLLES NEUES BILD DER KLÖSTER
Von einer allgemeinen Einführung über die Bedeutung des Wassers in den Klöstern schlägt das Buch den Bogen über den gesamten Bereich der wassertechnischen Anlagen. Die Versorgung mit sauberem Trinkwasser, der Betrieb von Mühlen, Fischzucht und Teichwirtschaft, landwirtschaftliche Bewässerung, Transportkanäle: In allen Bereichen war Wasser grundlegend. Für Kloster Maulbronn zeigt der Autor an vielen konkreten Beispielen die Strukturen der Wasserversorgung – und bietet damit zugleich eine Einladung, die große Klosteranlage einmal unter einem anderen Blickwinkel neu zu sehen und zu erleben.

 

FORSCHUNG VORANGEBRACHT
„Das Bild, das sich ergibt, ist eindrucksvoll“, erklärt Michael Hörrmann, der Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg: „Dr. Ulrich Knapp ist es gelungen, die Forschung zu diesem Thema in den letzten Jahren zu erweitern und mit wirklich beeindruckenden neuen Erkenntnissen und Vergleichen zu versehen. Für uns ist es wichtig, dass wir damit wieder die Forschung an unseren Monumenten einen bedeutenden Schritt voranbringen konnten.“

 

DREI ZISTERZIENSERKLÖSTER IM VERGLEICH
Ulrich Knapp untersucht in dem neuen Buch die Wassersysteme der drei großen Zisterzienserklöster Bebenhausen, Maulbronn und Salem und vergleicht die Anlagen – untereinander und auch über die Grenzen hinweg. Mit diesen drei Abteien gehören die drei bedeutendsten ehemaligen Zisterzienserklöster Südwestdeutschlands zum Arbeitsbereich der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg. In diesen Monumenten und in ihrer Umgebung haben sich in reichem Maß die Zeugnisse der zisterziensischen Technikkompetenz erhalten. Für Kloster Maulbronn waren es nicht zuletzt die aus dem Mittelalter bewahrten, gut sichtbaren und sogar in vielen Fällen bis heute funktionierenden Bausteine der zisterziensischen Wassertechnologie einer der Gründe, warum das Kloster von der UNESCO 1993 zum Weltkulturerbe ernannt wurde.

 

Service und Information

Neuerscheinung

Dr. Ulrich Knapp

Die Zisterzienser und das Wasser. Unter besonderer Berücksichtigung der Abteien Bebenhausen, Maulbronn und Salem. Hrsg.: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg.

Petersberg, Michael Imhof Verlag 2020, 312 Seiten, ISBN 978-3-7319-0350-5, 29,95 Euro.

 

INFORMATION

Kloster Maulbronn
Klosterhof 5
75433 Maulbronn

Tel. +49(0)70 43.92 66 10

Mail: info@kloster-maulbronn.de

Download and images