Vergangenes entdecken

Zeitreise durch die Geschichte

Kuriose, spannende oder bedeutende Fakten haben hier ihren Platz. Mönche, Dichter und Baumeister kommen zu Wort. Auf dieser Seite lässt es sich gut stöbern in der Geschichte von Kloster Maulbronn: Bewegen Sie die Krone quer durch alle Epochen, klicken Sie die Bilder an und reisen Sie mit!

Der Maulesel im Gewölbe des Maulbronner Brunnenhauses, Rötelmalerei

Legendäre Klostergründung

Ein Maulesel für Maulbronn

Es soll ein Maulesel gewesen sein, der den Bauplatz festgelegt hat: Das Tier lief ins Tal des Baches Salzach und war nicht mehr wegzubewegen.

1138
Mönche beim Fischfang, Ofenkachel aus Kloster Salem

Wohlstand und Sicherheit

Geregelte Ernährung der Mönche

Im Sommer gibt es zwei Mahlzeiten am Tag, im Winter nur eine.

1200
Blick ins „Paradies“, der Vorhalle der Maulbronner Klosterkirche

Die erste Blüte der Gotik

Der Paradiesmeister

Ein eleganter neuer Baustil kommt aus Frankreich.

1230
Ostfenster des Chors der Maulbronner Klosterkirche

Verschönerung der Klosterkirche

Gotisches Masswerk

Die riesigen gotischen Maßwerkfenster verwandeln mit ihren farbig leuchtenden Glasflächen den Kirchenraum in einen funkelnden Schrein.

1300

1348

Die Pest erreicht Süddeutschland. Am Ende hat die Epidemie die Hälfte der Bevölkerung getötet – in ganz Europa.

Westtor mit Ummauerung von Kloster Maulbronn

Sicherheit für Maulbronn

Verstärkung der Mauern

In gefährlichen Zeiten schützt eine Mauer rund um das Klostergelände die Mönche und ihr Reich. Zudem übernehmen neue Herren die Aufsicht über die Sicherheit des Klosters.

1366
Mönche beim Bau der Klosterkirche, Stiftungstafel von 1450 im Kloster Maulbronn

Blütezeit in Kloster Maulbronn

Maulbronn hat viel Zulauf

100 Mönche leben im Kloster, bald darauf steigt die Zahl sogar auf 135.

1460

1517

Martin Luther veröffentlicht seine Thesen - der Beginn der Reformation. Schon bald führen auch die Länder im Südwesten die Reformation ein.

Schulprofessor, gezeichnet von einem Klosterschüler, um 1840

die Zeit der Glaubensumbrüche

Maulbronn wird evangelisch

Die Reformation verändert die Welt. Der erste evangelische Abt tritt an.

1558
Johannes Kepler, Ölgemälde von 1627

Harte Schule

Die Klosterschule Maulbronn

Das Leben in der Klosterschule Maulbronn ist nicht immer leicht. Doch sie ist offen für alle begabten Jungen, unabhängig vom Stand der Eltern.

1586
Caroline Schlegel-Schelling, gemalt von Johann Friedrich August Tischbein 1798; Foto: Wikimedia Commons

Wenig bekannt

Frauenschicksale

Die Klosterschule steht der Zeit entsprechend nur Knaben offen.

1809
„Professor Baeumlein liest mir die Leviten.“ Karikatur eines Klosterschülers, um 1840; Foto: Evangelisches Seminar Maulbronn

Reformen in den alten Klosterschulen

Das Ende der Kutten

Mit der Abschaffung der klösterlichen Kleiderordnung lockert sich auch die strenge Schulordnung.

1810
Justinus Kerner auf einem Gemälde Ottavio d'Albuzzis aus dem Jahre 1852; Foto: Wikimedia Commons

Eine romantische Kindheit

Justinus Kerners Knabenzeit

Von der Klosteranlage ist Kerner tief beeindruckt.

1849
Hermann Hesse im Alter von 12 Jahren

Tragischer Ort für einen Roman

Herrmann Hesse: „Unterm Rad“

Kein Dichter hat Kloster Maulbronn so detailliert beschrieben.

1906
Theodor Heuss im Alter von 21 Jahren. Gemälde von Albert Weisgerber, 1905; Foto: Wikimedia Commons

Der erste Bundespräsident erinnert sich

Theodor Heuss und Maulbronn

Kloster Maulbronn ist immer wieder ein Ort, der die Dichter inspiriert: so auch Theodor Heuss, das erste Staatsoberhaupt der Bundesrepublik.

1959
Luftansicht der Maulbronner Klosteranlage

Internationale Bekanntheit

Eine hochkarätige Auszeichnung

Die UNESCO erhebt Kloster Maulbronn zum Weltkulturerbe.

1993
Szene aus dem Film „Aus dem Leben der Hildegard von Bingen“, der im Kloster Maulbronn gedreht wurde; Foto: Concorde-Film

Filmkulisse für authentisches Mittelalter

Hildegard von Bingen

Das Kloster inspiriert: Regisseurin Margarete von Trotta dreht in Kloster Maulbronn den Kinofilm „Vision – Aus dem Leben der Hildegard von Bingen“.

2008
Die 2-Euro-Münze mit der Ansicht von Kloster Maulbronn

Maulbronn als Zahlungsmittel

Die 2-Euro-Münze

Eine Ansicht des Klosters wird auf eine 2-Euro-Münze geprägt.

2013

1095

Das Zeitalter der Kreuzzüge beginnt. Der Kontakt mit den arabischen Ländern beeinflusst Europa – die vielen Reliquien aus dem Heiligen Land auch.

Die Grangie Elfinger Hof: kolorierte Federzeichnung von Andreas Kieser, 1683; Foto: Wikimedia Commons

Stiftungen und Besitz

Kloster Maulbronn wächst

Die Klostergründung im Salzachtal entwickelt sich erfolgreich.

1156
Detail des romanischen Kirchenportals von Kloster Maulbronn

Die Tanne wurde 1178 gefällt

Bretter für die Türen

Die Türflügel am Haupt- und Südportal der Klosterkirche haben sich bis heute im Original erhalten. Sie sind damit die ältesten datierbaren Türen Deutschlands.

1178

1230

Die Herrschaft der Staufer endet gewaltsam. Das Kaisergeschlecht aus Süddeutschland bestimmt vom 11. bis 13. Jahrhundert die europäische Politik.

Das Maulbronner Antiphonar aus dem Jahr 1249, ein liturgisches Buch für das Stundengebet

Kunstvolle Bücher

Das Maulbronner Antiphonar

Das Maulbronner Skriptorium zeigt bedeutende künstlerische Leistungen.

1249
Die Maulbronner Madonna, Lindenholz, Anfang 14. Jahrhundert

Rätselhafte Herkunft der Figur

Die Maulbronner Madonna

Die Himmelskönigin stammt vom Anfang des 14. Jahrhunderts. Einst leuchtete sie in kräftigen Farben und war gekleidet in einen Mantel mit einer Edelsteinborte.

1317
Fresken an der Südwand des Langhauses in der Maulbronner Klosterkirche, gemalt von Meister Ulrich Anfang des 15. Jahrhunderts

Neue Farbe für die Klosterkirche

Die Fresken Meister Ulrichs

Meister Ulrich malt die Wandbilder im Kirchenschiff. Er lebt im Kloster.

1428
Mönch im Skriptorium; Foto: Shotshop.com

geistlicher und geistiger Input

Bücherkauf im 15. Jahrhundert

41 theologische, 21 juristische und 2 medizinische Werke werden gekauft.

1439
Faustturm und Ummauerung mit östlichem Graben von Kloster Maulbronn

Ein Goldmacher auf dem Klostergelände

Doktor Faustus in Maulbronn

Der berühmte Doktor Faustus soll 1516 in einem Turm an der Südostecke des Klosters gewohnt haben.

1516

1559

Sensationell früh führt Württemberg 1559 eine Schulpflicht ein, zunächst nur für Jungen. Die allgemeine Schulpflicht kam erst 90 Jahre später: 1649.

Die Friedenslinde auf dem Klosterhof in Maulbronn

Bäume als Zeichen der Hoffnung

Friedenslinde im Klosterhof

Dreißig Jahre Krieg sind zu Ende! Als Zeichen werden Linden gepflanzt.

1648
Hölderlin als Klosterschüler mit 16 Jahren; Foto: Landesmedienzentrum Baden-Württemberg

Grössen wachsen in Maulbronn

Hölderlins Jugendliebe

Mit der Tochter des Klosterverwalters, Louise Nast, stürzt sich Friedrich Hölderlin in eine schwärmerische Liebesbeziehung und wirft die Schulregeln über den Haufen.

1786
Kloster Maulbronn in einer Lithografie von Georg Balder, 1830; Foto: Landesmedienzentrum Baden-Württemberg

Romantischer Blick

Künstler entdecken das Kloster

Sie nehmen die reizvollen Mauern als Motiv für ihre Bilder.

1840

1842

Karl Baedecker veröffentlicht den Reiseführer „Deutschland und der Oesterreichische Kaiserstaat“. Das Reisen wird zum großbürgerlichen Vergnügen.

Der dreischalige Brunnen im Brunnenhaus von Kloster Maulbronn

Das Maulbronner Wahrzeichen

Der Brunnen im Kreuzgang

Der dreischalige Brunnen im Kreuzgang wird aufgestellt. Das Wahrzeichen von Maulbronn ist eine Erfindung des 19. Jahrhunderts – nach mittelalterlichem Vorbild.

1878

Während des Nationalsozialismus

Kein Seminar in Maulbronn

Eine nationalsozialistische „Aufbauschule“ wird eingerichtet.

1941
Klosterkonzerte Maulbronn: das Brahmsrequiem mit dem Kammerchor Maulbronn im Herrenrefektorium; Foto: Uta Süße-Krause

Maulbronn wird Festspielort

Konzerte im Kloster

Die stimmungsvollen Räumen inspirieren alle Musiker.

1968
Die Sonderbriefmarke aus dem Jahr 1998

Ein besonderer Blickfang

Die Maulbronner Sonderbriefmarke

Am 22. Januar 1998 erscheint eine Sondermarke der Deutschen Bundespost, auf der Maulbronn zu sehen ist.

1998
Guß der neuen Glocke für Kloster Maulbronn

Ein neuer Klang für das Kloster

Taufglocke im Dachreiter

In einer Glockengusswerkstatt wird die neue Glocke gegossen.

2013
Versenden
Drucken