Bypass Repeated Content

Unesco-Weltkulturerbe mit lebendiger Atmosphäre

Kloster Maulbronn

Kloster Maulbronn, Luftaufnahme; Foto: Landesmedienzentrum Baden-Württemberg, Arnim Weischer
Führung am 22. September 2019

Technikwoche

In den landeseigenen Monumenten haben sich erstaunliche Zeugnisse aus der Geschichte der Technik erhalten. In der Technikwoche vom 14. bis 22. September stehen sie im Mittelpunkt. In Kloster Maulbronn erfahren die Besucher am 22. September, wie die Zisterzienser sich das Wasser auf vielfältigste Weise zunutze machten.

Kloster Maulbronn, Außenansicht der ehemaligen Klostermühle; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Arnim Weischer

Die ehemalige Klostermühle.

Wasserbaukunst in Maulbronn

In den Monumenten des Landes finden sich zahlreiche Zeugnisse der technischen Meisterleistung – von der Antike bis in das 20. Jahrhundert. In Kloster Maulbronn spielte das Wasser in der klösterlichen Wirtschaft eine wichtige Rolle. Bei einer Wanderung am 22. September können die vielfältigen Wassersysteme erlebt werden.

Kloster Maulbronn, Salzach im Klosterareal; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Carla Müller

Die Salzach im Klosterareal.

FRÜHE INGENIEURSLEISTUNG: DAS WASSERSYSTEM

Berühmt waren die Zisterzienser für ihre meisterhafte Art der Wasserwirtschaft. Davon zeugt ein umfangreiches System künstlich angelegter Wasserwege rund um das Kloster. Der Bau des Wassersystems wurde im 12. Jahrhundert begonnen und in den folgenden Jahrhunderten ausgeweitet. Durch ein spezielles Ablaufsystem regulierten die Zisterzienser das Wasser im nahe gelegenen Tiefen See und betrieben damit ihre Mühle innerhalb der Klostermauern. Der umgeleitete Bachlauf der Salzach diente als Abwasserkanal.

Maulbronn, Luftaufnahme, Tiefersee in der Nähe des Klosters Maulbronn; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Arnim Weischer

Tiefer See in der Nähe des Klosters Maulbronn.

EIN SYSTEM MIT VIELFÄLTIGEN FUNKTIONEN

Durch ein weit verzweigtes System von Gräben wurden die umliegenden Feuchtgebiete in die Salzach entwässert. Stauseen dienten als Wasserreservoire und Fischteiche und bildeten somit auch eine Ernährungsgrundlage. In weiten Teilen sind die Anlagen nachvollziehbar und, soweit erhalten, erfüllen bis heute diese Funktionen. Auf einer Wanderung folgen die Besucher dem Weg des Wassers in die Klosterlandschaft.

Eine Woche voller Technikdenkmale

Neben Kloster Maulbronn bieten weitere Monumente Führungen zu ihren jeweiligen Schätzen aus Technik und Wissenschaft an. Kloster und Schloss Salem führt mit historischen Löschgeräten durch die Geschichte der Feuerwehr – vom 17. Jahrhundert bis zum heutigen Tag. Kloster Ochsenhausen stellt im Rahmen der Technikwoche die erste Sternwarte Süddeutschlands vor – ein einmaliges Zeugnis barocker Astronomie. Und in Kloster und Schloss Bebenhausen kann fortschrittliche Küchentechnik vom Beginn des 20. Jahrhunderts bestaunt werden.

Kloster und Schloss Bebenhausen, Herdanlage der Schlossküche; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Ortsverwaltung Bebenhausen
Kloster Ochsenhausen, Azimutalquadrant; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Steffen Hauswirth
Botanischer Garten Karlsruhe, Schaugewächshäuser; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Dirk Altenkirch

Raffinierte Technik mit jahrhundertealter Tradition: Vom 14. bis 22. September stehen diese Zeugnisse für Erfindergenie und Tüftlergeist im Mittelpunkt.

Service

Auf den Spuren der zisterziensischen Wasserbaukunst

Wanderung in die Klosterlandschaft im Rahmen der Technikwoche vom 14. bis 22. September 2019

VERANSTALTUNGSORT

Kloster Maulbronn
Klosterhof 5
75433 Maulbronn 

TERMIN

Sonntag, 22. September 2019 um 14.00 Uhr

Preis

Erwachsene 15,00 €
Ermäßigte 7,50 €
Familien 37,50 €

Information und Anmeldung (erforderlich)

Kloster Maulbronn
Klosterhof 5
75433 Maulbronn

Servicecenter Kloster Maulbronn

Weitere Informationen zur Wasserwirtschaft

Weitere Veranstaltungen im Rahmen der Technikwoche

Aktionswoche vom 14. bis 22. September 2019