Bypass Repeated Content

Unesco-Weltkulturerbe mit lebendiger Atmosphäre

Kloster Maulbronn

MAULBRONN UNTER FRANZÖSISCHEN VORZEICHEN

REVOLUTION, FREIHEITSBAUM, TRIKOLORE

Symbol für Lesungen und Vorträge; Illustration: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, JUNG:Kommunikation GmbH
Kloster Maulbronn
Lesung & Vortrag
Referent: MARTIN EHLERS, STADTARCHIVAR MAULBRONN
Termin: Mittwoch, 08.05.2019, 19:00

In Maulbronns Geschichte spiegeln sich, wenn auch zeitverzögert, viele große politische Entwicklungen. Im ausgehenden 18. Jahrhundert sind die einstigen, im Nachhinein berühmt gewordenen Maulbronner Klosterschüler Karl Friedrich Reinhard und Friedrich Hölderlin von den Idealen der französischen Revolution ergriffen. Für dieselbe Idee begeistert sich die in Maulbronn verstorbene Romantikerin Caroline Schelling unter dem Freiheitsbaum während der revolutionären Mainzer Republik. Als Sohn des Maulbronner Oberamtmanns erlebt 1796 Justinus Kerner die Begegnung mit französischen Soldaten im Kloster, was er später anschaulich in seiner Autobiographie darstellt. Eine ganz andere Perspektive hat der Speisemeister der Klosterschule hinterlassen, als er seine abenteuerliche Flucht aus französischer Gefangenschaft atemlos schildert. 1806 wird das Kloster Maulbronn infolge der napoleonischen Neuordnung des „Alten Reiches“ säkularisiert und aus der Schule, der zuvor ein evangelischer Abt mit politischen Ämtern vorstand, wurde das Evangelisch-Theologische Seminar.

Service

Information

KLOSTER MAULBRONN
Klosterhof 5
75433 Maulbronn
Telefon +49(0)70 43. 92 66 - 10
Telefax +49(0)70 43. 92 66 - 11
info@kloster-maulbronn.de

Veranstaltungsort

Medienraum (1. OG im Infozentrum)

Weitere Informationen