Unesco-Weltkulturerbe mit lebendiger Atmosphäre

Kloster Maulbronn

Donnerstag, 30. März 2017

Kloster Maulbronn | Allgemeines

BLICK AUFS JAHRESPROGRAMM

Kloster Maulbronn ist ein Erlebnis fürs ganze Jahr. Der Beginn der warmen Jahreszeit markiert aber auch im UNESCO-Welterbe den Anfang der Hauptsaison: mit vielen Veranstaltungen und mit längeren Öffnungszeiten für die länger werdenden Tage. Kloster Maulbronn ist 2017 eines der Hauptmonumente im Themenjahr der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg: „ÜBER KREUZ. Reformation und Gegenreformation in Klöstern und Schlössern“ heißt das Jahresmotto.

Kloster Maulbronn startet ins Themenjahr „ÜBER KREUZ“ mit viel Programm

Kloster Maulbronn ist ein Erlebnis fürs ganze Jahr. Der Beginn der warmen Jahreszeit markiert aber auch im UNESCO-Welterbe den Anfang der Hauptsaison: mit vielen Veranstaltungen und mit längeren Öffnungszeiten für die länger werdenden Tage. Kloster Maulbronn ist 2017 eines der Hauptmonumente im Themenjahr der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg: „ÜBER KREUZ. Reformation und Gegenreformation in Klöstern und Schlössern“ heißt das Jahresmotto.

VIELFÄLTIGE VERANSTALTUNGEN IM THEMENJAHR AB APRIL
„Kloster Maulbronn ist einer der zentralen Orte, wenn es um die Reformation in Südwestdeutschland geht.“ Darauf weist Michael Hörrmann, der Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, hin. „Wir wollen diese herausgehobene Situation daher auch in diesem Jahr für alle Maulbronn-Besucherinnen und -Besucher zum unmittelbaren Erlebnis werden lassen.“ Mit einer großen Ausstellung, vielen Veranstaltungen und einer ganzen Reihe von besonderen Führungen richten daher die Staatlichen Schlösser und Gärten die Aufmerksamkeit auf die Reformation und ihre Wirkung in Maulbronn.

HOCHKARÄTIGE LESUNGEN UND EINE FAMILIENAUSSTELLUNG
Gleich am 22. April kommt Büchner-Preisträger Arnold Stadler mit einem außergewöhnlichen Programm ins Laienrefektorium. Stadler, einer der bedeutendsten Schriftsteller der Gegenwart und zugleich Theologe, verbindet an diesem Abend Psalmen mit Texten Martin Luthers und eigenen Texten (22.4., 19 Uhr). Musikalisch umrahmt wird der Abend vom Vokalensemble „Die Meistersinger“ mit Liedern aus Reformation und Gegenreformation. Eine Attraktion für Familien wird die Ausstellung über das Leben und Wirken des Reformators Martin Luther – nachgestellt in Playmobil-Figuren. Die Schau in den Seitenkapellen der Klosterkirche ist bis zum 4. Mai zu sehen. Am 11. Mai steht ein zweiter prominenter Name auf dem Maulbronner Programm: Hanns Zischler, der bereits im letzten Jahr das Publikum im Kloster begeisterte, präsentiert am 11.5. um 19.00 Uhr „Deutsch als Waffe“.

AUSSTELLUNG ZUR REFORMATION AB SEPTEMBER
Der Höhepunkt des Reformationsjahres in Kloster Maulbronn wird im September die große Ausstellung „Freiheit – Wahrheit – Evangelium. Reformation in Württemberg“ sein, die das Hauptstaatsarchiv Stuttgart und die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg gemeinsam veranstalten. Die Ausstellung findet in Kloster Maulbronn statt, außerdem in den Klöstern Bebenhausen und Alpirsbach sowie, als Zentrum, in Stuttgart. Eröffnung der Ausstellung ist am 14. September. Hochkarätig besetzt ist die Vortragsreihe zu „Freiheit – Wahrheit – Evangelium“ an fünf Abenden. Ob Maulbronner Klosterfest im Juni oder „Erlebnistag im Kloster“ im Oktober: Bei allen Festtagen wird 2017 das Reformationsthema im Mittelpunkt des Programms stehen.

KLOSTER MAULBRONN IM FOKUS DER EREIGNISSE
Als im 16. Jahrhundert alle Klöster aufgelöst wurden, machte der württembergische Herzog das Zisterzienserkloster zu einer der neuen Klosterschulen. Diese Tradition aus der Reformationszeit ist heute noch in Maulbronn lebendig. In den Wirtschaftsgebäuden des mittelalterlichen Zisterzienserklosters arbeitete nach dem Ende des Klosters der erfolgreiche Landwirtschaftsbetrieb weiter; obendrein zog das herzogliche Klosteramt ein, zuständig für die Verwaltung der Region. Die Folge dieser Nutzung: Die eindrucksvollen Bauten der Klosteranlage blieben erhalten – und nicht nur die, sogar die klösterliche Kulturlandschaft ist bis heute zu sehen. Das war einer der wesentlichen Gründe für die Ernennung von Kloster Maulbronn zum UNESCO-Welterbe. „Maulbronn ist mit seiner historischen Kontinuität, die sich aus den Ereignissen der Reformation ergab, ein herausragender Ort von einzigartiger Bedeutung – und das nicht nur für Baden-Württemberg“, erklärt Michael Hörrmann, der Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, bei der Vorstellung des Jahresprogramms.

MAULBRONNER MÄRKTE UND MESSEN FÜR DEN GENUSS
Wie immer bietet der Reigen der Messen und Märkte im Klosterhof und im Fruchtkasten Attraktives. Gleich am 8. und 9. April lädt die Weinmesse mit ihren regionalen Genüssen ein. Schon Tradition ist das „Lebendige Kunsthandwerk auf dem Klosterhof“ an Ostern, geöffnet von Ostersamstag bis Ostermontag. „Wir begleiten mit unseren Festen und Märkten den Jahreslauf und greifen damit eine alte Tradition auf“, erläutert Peter Braun, der Leiter der Klosterverwaltung Maulbronn. Wie immer steht der „Kräuter- und Erntemarkt“ für den Herbst auf dem Programm und der Maulbronner Weihnachtsmarkt gibt noch einmal im Dezember einen Höhepunkt im Veranstaltungskalender.

MIT DEM NEUEN KUNSTFÜHRER IN DIE SAISON
Kloster Maulbronn startet mit weiteren Neuheiten in die Saison: Der offizielle Kunstführer der Staatlichen Schlösser und Gärten zu Kloster Maulbronn liegt in einer vollständig überarbeiteten und erweiterten Fassung vor. Auf 112 Seiten entfaltet der handliche Band ein Panorama der Geschichte und Kunstgeschichte des UNESCO-Welterbes. Der Kunstführer Kloster Maulbronn ist zum Preis von 7 € im Museumsshop erhältlich. Passend zum Frühling sprudelt am Wahrzeichen von Maulbronn, am berühmten dreischaligen Brunnen, wieder das Wasser: Während des Winters ist der Zulauf abgestellt, um die historische Anlage keiner Gefährdung durch Frost auszusetzen. Jetzt, passend zu den hellen und milden Tagen des Frühlings und zum Saisonbeginn, läuft das Wasser wieder. Und ein weiterer Frühlingsbote markiert den Beginn der Saison: Die große Magnolie im Kreuzgang treibt bereits. „Bis der alte Baum blüht, dauert es aber noch ein paar Wochen“, erklärt Peter Braun. Damit niemand dieses Highlight im Kloster verpasst, haben die Staatlichen Schlösser und Gärten wieder ein Magnolien-„Blühbarometer“ auf der Internetseite www.kloster-maulbronn.de eingerichtet.

SERVICE UND INFORMATIONEN.
AUSWAHL AUS DEN VERANSTALTUNGEN

Ausstellungen
23. April – 4. Mai
„Martin Luther“. Das Leben und Wirken des Reformators in Playmobil-Figuren dargestellt. Ausstellung in den Seitenkapellen der Klosterkirche

14. September 2017 – 19. Januar 2018
„Freiheit – Wahrheit – Evangelium. Reformation in Württemberg“. Ausstellung des Hauptstaatsarchivs Stuttgart und der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Fest
23. – 25. Juni: Klosterfest im Klosterhof Maulbronn

Konzerte und Musikveranstaltungen
20. Mai, 19.00 Uhr und 21. Mai, 17.00 Uhr
„Des Menschen Wille“. Oratorium von Karsten Gundermann. Solisten, Chor des Ev. Seminars Maulbronn und Orchester

16. September, 20.00 Uhr
„FRAGMENTUM. Der verlorene Klang. Musik aus württembergischen Klöstern“

Vorträge, Lesungen und weitere Veranstaltungen
22. April, 19 Uhr
Arnold Stadler und die „Meistersinger“ im Laienrefektorium.

11. Mai, 19.00 Uhr
„Deutsch als Waffe“. Lesung mit Hanns Zischler. Ort: Infozentrum, Klosterhof 5

8. Oktober, 11.00 – 17.00 Uhr
„Eine Welt in Bewegung“. Erlebnistag im Kloster mit verschiedenen Führungsangeboten

8. November – 6. Dezember, jeweils 19.00 Uhr
„Reformation in Württemberg“. Vortragsreihe mit namhaften Historikerinnen und Historikern zum aktuellen Stand der Forschung

12. November, 14.30 Uhr
Eine Weinprobe mit „Martin und Käthe Luther“

Ganzjährig: Sonderführungen zum Thema Maulbronn, die Reformation und die Folgen.