Unesco-Weltkulturerbe mit lebendiger Atmosphäre

Kloster Maulbronn

Klostergeschichte entdecken

Ausstellungen

Kloster Maulbronn begeistert mit seiner einzigartigen Atmosphäre und seiner gut erhaltenen Klosteranlage. Doch wer lebte hier? Wer schuf die Kunstwerke? Die Maulbronner Museen helfen beim Entdecken der Klostergeschichte.

TIPP

Besuchen Sie auch die Kunstsammlung „Jutta und Manfred Heinrich“ in einem Gebäude des klösterlichen Schafhofs:
Seit Anfang der 80er Jahre sammelten die Eheleute Jutta und Manfred Heinrich Werke mit neoexpressiven Aufbrüchen und Arbeiten der sogenannten „Berliner Wilden“. Dabei standen sie stets in engem, persönlichen Kontakt zu den Künstlern. 2012 machte das Sammlerpaar die herausragende Kollektion ihrer Heimatstadt Maulbronn zum Geschenk, inklusive des frisch renovierten Gebäudes auf dem Schafhof. Nach rund 30 Jahren Sammlertätigkeit wurde die Kunstsammlung schließlich im Jahr 2014 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Sie beinhaltet 300 Werke von insgesamt 41 Künstlerinnen und Künstlern. Eine Hängung umfasst 100 Bilder.

Kunstsammlung „Jutta und Manfred Heinrich“